Splatter-Movies.com

das Onlinemagazin seit 2001

The Creator 3.5/5 (1)

USA 2023
Laufzeit: 133 Minuten
FSK 12
Regie: Gareth Edwards
Darsteller: ‎ Genma Chan,  Ken Watanabe, Allison Janney, John David Washington, Madeleine Yuna, uvm. 

Inhalt:

Joshua, ein ehemaliger Special-Forces-Agent, wird rekrutiert, um den „The Creator“ – einen Architekten fortschrittlicher K.I. – zu jagen und zu töten. Dieser soll eine mysteriöse Superwaffe entwickelt haben, die den Krieg zwar beenden, aber gleichzeitig auch die Menschheit komplett auslöschen könnte. Joshua und sein Team aus Elite-Agenten dringen in das dunkle Herz des von der K.I. besetzten Territoriums ein … nur um herauszufinden, dass die weltverändernde Waffe, die zerstört werden soll, eine K.I. in Gestalt eines kleinen Kindes ist. Doch ist es wirklich nur Programmierung?

Kritik: 

Wir müssen zugeben, die geteilte Meinung über Gareth Edwards „The Creator“ hat uns etwas zweifeln lassen, dass wir es hier mit einem großen ScFi Blockbuster 2023 zu tun haben. Mit regulierter Erwartungshaltung ging es also an die Sichtung. Das Gareth Edwards Scfi Themen perfekt inszenieren kann, hat er bereits mit „Monsters“, „GodzillaundRogue One  –  A Star Wars Story“ bewiesen. Immer mit dabei auch ein Hauch von Independent trotz der großen Budgets des Mainstreams. Dies dürfte wohl bei „The Creator“ dazu beigetragen haben, dass der kommerzielle Erfolg im Kino ausblieb. Die breite Masse ist auf den Geschmack von „Marvel“ und Konsorten getrimmt und in der Auswahl an verfügbarem Content schier überfordert. Die Streamingdienste leisten dazu auch ihren Beitrag und so ist es nicht verwunderlich, dass nur noch der breiten Masse bekannte Fortsetzungen oder Franchise fruchten. Siehe „Barbie“ oder auch „Oppenheimer“, wobei letzterer wohl nur durch den Meisterregisseur Christopher Nolan  so eine riesige Aufmerksamkeit erhielt. The Creator ist also gänzlich unbekannt für das Kinopublikum. Aber nun zum Film….

The Creator schafft direkt zu Beginn eine tolle Scfi Atmosphäre mit klassischen Throwback Elementen, welche die Evolution der K.I. Robotik aufzeigen. Die offensichtliche Vernichtung einer Großstadt wie Los Angeles durch die K.I. wirkt durch die opulente Inszenierung nach. Auch nicht „Scfi Fans“ wissen mittlerweile, dass eine K.I. in einigen Jahren auch im realen Leben dazu fähig wäre, umso bedrohlicher schwingt das Gesehene nach. Ohne weiter den Inhalt zu spoilern, können wir von einer sehr imposanten technischen Inszenierung sprechen. Das rein gute Effekte nicht unbedingt einen tollen Film ausmachen, hat das Transformers Franchise mehr als deutlich gemacht. The Creator wartet aber auch mit einer gradlinigen Storyline auf. Die Figuren, die Filmsets, vornehm im asiatischen Raum, wirken optisch opulent und wie eine exotische Welt.

Das Thema Menschlichkeit in Zeiten von Robotik und K.I. schwingt ohne erhobenen Zeigefinger mit und fügt sich gekonnt in das Gesamtgeschehen ein. Sicherlich ist die Grundstory nicht so komplex wie das eigentliche Thema es zulassen würde aber trotzdem passt der generelle Mix. Sehr positiv aufgefallen ist uns die Darstellung von Allison Janney als Colonel Howell. Eine richtige gute Gegenspielerin für unsere Helden und auch mal was anderes als das stereotypische Alpha-Männchen. In Summe bleibt festzuhalten, The Creator schafft eine sehr gute Balance  aus Story, Effekten und einer spannenden und temporeichen Inszenierung. Für uns bislang eines der Genrehighlights des Jahres, bitte fortsetzen Herr Edwards!

Wertung:

8 von 10 künstlichen Intelligenzen 

 

Diesen Film jetzt kaufen!

Diesen Film jetzt streamen!

 

Möchtest du auch eine Wertung abgeben?