Splatter-Movies.com

das Onlinemagazin seit 2001

Jamie Lee Curtis will in der neuen Exorcist- Trilogie den Teufel sprechen 3.75/5 (1)

Jamie Lee Curtis ist kein Fan von Horrorfilmen.

„Ich bin mutig, aber ich habe Angst vor unheimlichen Dingen“, gestand sie. „Als ich 15 war, haben meine Eltern  The Exorcist gezeigt  und meine Freunde neckten mich am nächsten Tag, weil ich so ausgeflippt war. Ich hasse es, Angst vor Gruselfilmen zu haben.

Natürlich hat Curtis‘ Abneigung gegen schreckliche Filme, sie aber nicht davon abgehalten, in vielen Genrefilmen mitzuspielen, von John Carpenters Horrorklassiker Halloween aus dem Jahr 1978 über The Fog und Prom Night bis hin zu David Gordon Greens gerade veröffentlichtem Halloween Kills .

Jetzt hat sie ein Auge darauf, eine Rolle in Greens kommender Trilogie der Exorzisten- Filme zu spielen , zu deren Besetzung Leslie Odom Jr. und Ellen Burstyn gehören . Insbesondere möchte Curtis den Dämon darstellen, der Linda Blairs Regan in William Friedkins Originalfilm von 1973 besaß und von der Oscar-prämierten Schauspielerin Mercedes McCambridge geäußert wurde.

„Vielleicht sollte ich wie Mercedes McCambridge die Stimme des Teufels sein“, sagte Curtis. „Sehen Sie, wenn David mir eine Rolle in der neuen Exorcist- Trilogie als Stimme des Teufels gibt, dann ist das für mich im Meta-Stil eine Rückkehr zum vollen Kreis. Das würde die Leute umhauen.“

Möchtest du auch eine Wertung abgeben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.